5 Jahre Institut für Theologische Zoologie
Header

Tiere und Theologie. Was soll das denn?

Freitag, 12. September 2014 // 19:00 Uhr
Podiumsdiskussion // „Tiere und Theologie. Was soll das denn?“ //
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Einfach leben – neue Wege gehen“ des Beirates für kommunale Entwicklungszusammenarbeit der Stadt Münster // Aula der KSHG, Frauenstraße 3-6 in Münster

Berichterstattung
04.10.2014 // Kirchenzeitung des Erzbistums Köln // Ein Herz für unsere Mitgeschöpfe
21.09.2014 // kirche + leben // Stellenwert der Tiere ist kein Luxus-Thema
20.09.2014 // Westfälische Nachrichten // Auf die Mitgeschöpfe achten
15.09.2014 // kirchensite.de // Auch Puten und Schweine gehören zur Schöpfung
13.09.2014 // katholisch.de // Theologe kritisiert mangelnden Tierschutz
12.09.2014 // domradio.de // Theologie mit dem Gesicht zum Tier
11.09.2014 // Westfälische Nachrichten // Die Fleischfrage wird zur Systemfrage
27.08.2014 // Stadt Münster // Einfach leben – in Münster und der Einen Welt

Impressionen

 

Ankündigung
Das 2009 von Dr. Rainer Hagencord und Dr. Anton Rotzetter gegründete Institut für Theologische Zoologie stellt einer ausschließlich auf den Menschen bezogenen christlichen Lehre eine Theologie zur Seite, die das Tier als Mitgeschöpf würdigt. Zum fünfjährigen Jubiläum des ITZ berichten die Podiumsgäste verschiedener Disziplinen, was das Thema Theologische Zoologie bei ihnen ausgelöst hat und welche gesellschaftspolitische Relevanz sie für eine Verbindung von Theologie und Zoologie sehen.

Grußworte

  • Johann Baptist Metz, Theologe und Begründer der Politischen Theologie, Münster (angefragt)
  • Karin Reismann, Bürgermeisterin der Stadt Münster

Podiumsgäste

  • Bischöfin i.R. Wartenberg-Potter, Germanistin und Theologin, Schwerpunkt Befreiungstheologie und Feministische Theologie, Lübeck
  • Dr. Tanja Busse, Wissenschaftsjournalistin, Schwerpunkt Landwirtschaft, Hamburg
  • Dr. Andreas Hämisch, Verhaltensbiologe, Schwerpunkt Versuchstierhaltung, Hamburg
  • Dr. Kajo Schukalla, Geograf und Ethnologe, Schwerpunkt Menschenrechte, Münster
  • Dr. Rainer Hagencord, Theologe und Biologe, Schwerpunkt Theologische Zoologie, Münster
  • Moderation: Propst Jürgen Quante, Theologe und Biologe, Recklinghausen

Umrahmt wird der Abend von einem unterhaltsamen künstlerischen Programm von Gabriele Busse (Kabarett/Prosa). Der Eintritt ist kostenfrei.
Im Anschluss an die Publikumsdiskussion lädt das ITZ und das Krawummel zu einer Fortsetzung im individuellen Dialog ein.